Rechtsextreme Strukturen und Agitationsformen im ländlichen Raum Ostdeutschlands

Kurzbeschreibung

Studie im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer

 

Vor allem die Innovationsstrategien des Rechtsextremismus in Ostdeutschland haben in den vergangenen Jahren bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Dabei stellen die neuen Strukturen und Agitationsformen – insbesondere sogenannte Reichsbürger, Völkische Siedler, rechtsextreme Bürgerwehren und rechtspopulistische Mobilisierungen – neue Herausforderungen für die wissenschaftliche Analyse, die politische Reaktion und vor allem für die demokratische Kultur dar. An empirischen Untersuchungen dieser Gefährdungen des gesellschaftlichen Zusammenhalts mangelt es bisher. Daher wird die Studie neue rechtsextreme Strukturen und Agitationen analysieren und anwendungsorientierte Handlungsempfehlung gegen Rechtsextremismus formulieren.

Ansprechpartner

Dr. Daniel Geschke

Wissenschaftlicher Referent

Arbeitsschwerpunkte:
Hassaktivitäten
Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Kontakt:
Tel.: 03641/2719402
E-Mail: daniel.geschke@idz-jena.de

Schriftenreihe

Keine Nachrichten verfügbar.