Situations- und Bedarfsanalyse des Beratungsangebots für LSBTTIQ* in Thüringen

Kurzbeschreibung

Ziel dieses partizipativen Kooperationsprojekts ist die Erstellung einer Situations- und Bedarfsanalyse des Beratungsangebots für LSBTTIQ* in Thüringen. Die Erfassung der strukturellen Kontexte des Lebens von LSBTTIQ* im überwiegend ländlich geprägten Thüringen soll möglichst flächendeckend stattfinden. Dazu werden Thüringer Kommunalverwaltungen, insb. Gleichstellungsbeauftragte, und Standesämter mittels eines standardisierten Fragebogens befragt. Erhoben wird das institutionalisierte Wissen zu geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, die Sensibilität von Verantwortungsträger_innen für die Situation und Bedarfe von LSBTTIQ*, die existierenden Beratungsangebote, Initiativen und Projekte für LSBTTIQ* sowie ggfs. wahrgenommene Defizite.

 

LSBTTIQ* - Abkürzung für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans Gender, Transsexuelle, intergeschlechtliche und queere Menschen (* steht stellvertretend für alle Personen, die sich mit keiner Kategorie für geschlechtliche Identitäten oder für sexuelle Orientierungen identifizieren)

 

Kooperationsprojekt mit

Prof. Andrea Nachtigall (Professur für Diversity & Gender in der Sozialen Arbeit, Ernst-Abbe-Hochschule Jena)

Dr. Axel Salheiser (Kompetenzzentrum Rechtsextremismus)

 

Finanziert wird das Projekt durch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

Ansprechpartnerin

Dr. Janine Dieckmann

Wissenschaftliche Referentin

Arbeitsschwerpunkte:
Diskriminierung
Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Kontakt:
Tel.: 03641/2719401
E-Mail: janine.dieckmann@idz-jena.de