Expertise des IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

Fake News im Verfassungsschutzbericht?

Tagesspiegel / mit Matthias Quent

Thüringens Verfassungsschutz erwähnt rechten Anschlag 2016 auf Moschee in Dresden unter "Linksextremismus". Das empört Experten und Linke.

Medienmeldung vom

Live von der Frankfurter Buchmesse

RBB Kulturradio / mit Matthias Quent

Rechte und linke Verlage - Anne-Dore Krohn berichtet

tz.de / mit Matthias Quent

Politisch motivierte Tat oder Racheakt eines Mobbing-Opfers? Drei Gutachter sehen als Hauptmotiv für den Amoklauf rechtsextremen Hass, die Behörden halten das für zu kurz gegriffen.

Medienmeldung vom

Video: OEZ-Amoklauf: Mobbing oder rechte Motive?

ARD/ZDF Mittagsmagazin / mit Matthias Quent

Mehr als ein Jahr nach dem Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum in München weisen Experten-Gutachten darauf hin, dass es wohl ein rassistisches Attentat war: Sämtliche Opfer hatten einen Migrationshintergrund, der Täter war mehrfach mit extrem rechten Äußerungen aufgefallen.

Medienmeldung vom

"Das tue ich für mein Land, für Deutschland"

Frankfurter Allgemeine Zeitung / mit Matthias Quent

Spiegel Online / mit Matthias Quent

David S. erschoss im Juli 2016 in München neun Menschen und tötete sich dann selbst. War die Tat ein Amoklauf oder ein rechtsextremer Anschlag? Gutachter bewerten die Beweislage anders als die Ermittler.

Medienmeldung vom

Gutachter kommen David S. kaum näher

NTV / mit Matthias Quent

Warum wurde David S. in München zum Amokläufer? Auch ein Jahr nach der Tat liefert ein weiteres Gutachten darauf keine abschließende Antwort. Einigkeit herrscht jedoch bei der Einschätzung, dass es sich um ein politisches Verbrechen handelt.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403