Nachrichtenarchiv

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) wird künftig durch seinen Vorsitzenden Aiman Mazyek im Kuratorium des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft vertreten. Dies teilten der Zentralrat und das Institut in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) sowie das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) unterzeichneten heute eine Kooperationsvereinbarung.

Nachricht vom

Aktuelle Stellenausschreibung

Für das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft - Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit sucht die Amadeu Antonio Stiftung zum nächstmöglichen Zeitpunkt wissenschaftliche Honorarkräfte mit einem Stundenumfang zwischen 10 und 20 Wochenstunden. Der Arbeitsort ist Jena.

Das OSZE-Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (OSZE/BDIMR) stellte am 15. Mai 2017 einen Leitfaden zum Thema „Antisemitischen Hassverbrechen begegnen – jüdische Gemeinden schützen“ in Berlin vor.

 

Kurzbericht zur Veröffentlichung von Janine Dieckmann

Nachricht vom

Rassismus als Versteck

Anstatt uns mit Verschwörungstheorien zu beschäftigen, sollten wir uns lieber um Rassismus kümmern. Denn der verschleiert den Blick auf den wahren Zustand der Welt.

 

Beitrag von Matthias Quent für das Kunstprojekt "UweUwe" auf Spiegel Online.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403