Untersuchung von Herausforderungen und Handlungsstrategien für demokratische Kultur in einem Landkreis in Baden- Württemberg

Kurzbeschreibung

Laufzeit: November 2017 bis Mai 2018

Die Regionalstudie wird in einem Landkreis in Baden-Württemberg erforschen, wie die in den vergangenen Jahren verstärkt in Erscheinung tretenden Strukturen und Agitationsformen des Rechtsextremismus zu bewerten sind. Sie soll dazu beitragen einzuschätzen, welche Strategien sie verfolgen, welche Inhalte sie bedienen, welche Erfolge und Misserfolge sie dabei vorweisen, welche Herausforderungen sich an die demokratische Kultur und deren Hauptakteure stellen.

Das Forschungsprojekt zielt auf die Erhebung, Darstellung, Analyse und Dokumentation bestehender Umgangsformen mit dem Phänomen im Untersuchungsraum. Es werden qualitative Methoden angewendet, um die Wahrnehmungen, Erfahrungen, Strategien und das Wissen lokaler Schlüsselpersonen aus der demokratischen Zivilgesellschaft und des regionalen Verwaltungs-, Behörden- und Politikbetriebs zu erheben.

Finanziert wird die Regionalstudie durch die Landeskoordinierungsstelle des Demokratiezentrums Baden-Württemberg bei der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Ansprechpartner

Maik Fielitz

Wissenschaftlicher Referent

Arbeitsschwerpunkte:
Extreme Rechte
Islamismus

Kontakt:
Tel.: 03641/2717573
Mail: maik.fielitz@idz-jena.de