Expertise des IDZ in den Medien

Frankfurter Rundschau/ mit Matthias Quent

Die Corona-Proteste gehen in die nächste Runde - Politiker sind beunruhigt. Tatsächlich sind an den Protesten auch fragwürdige Gruppen beteiligt.

Medienmeldung vom

Rechte Narrative dominieren die Proteste

Der Spiegel/ Interview mit Matthias Quent

Rechtsextreme versuchen, die Demonstrationen gegen Corona-Regeln zu kapern. Der Soziologe Matthias Quent erklärt, wie sie dabei vorgehen - und wohin das führen könnte.

Vorwärts/ Interview mit Matthias Quent

Rechte Kräfte versuchen, Kapital aus der wachsenden Unzufriedenheit mit den Corona-Maßnahmen schlagen. Gefährlich könne es werden, wenn es erneut zu einem Lockdown käme, warnt Rechtsextremismus-Experte Matthias Quent.

Euractiv/ mit Matthias Quent

Angesichts des Ausbruchs des Coronavirus suchen viele Menschen nach Erklärungen. Immer mehr Menschen protestieren gegen die Eindämmungsmaßnahmen der Bundesregierung. Das versuchen vor allem Rechtsextremisten auszunutzen.

Medienmeldung vom

Die neuen Wutbürger

MOZ/ mit Axel Salheiser

Das öffentliche Leben in Deutschland nimmt langsam wieder Gestalt an. Und im gleichen Maße wachsen die Proteste gegen die Corona-Politik. Drängt hier eine neue Generation der "Wutbürger" auf die Straße?

MDR/ mit Matthias Quent

In mehreren Thüringer Städten haben in den vergangenen Tagen hunderte Menschen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen demonstriert. Viele der anonymen Protest-Aufrufe werden vor allem in rechtsextremen Netzwerken verbreitet.

Medienmeldung vom

Rechtsextremisten kapern Corona-Demos

Migazin/ mit Matthias Quent

Die staatlichen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben Proteste auf der Straße ausgelöst. Bei den Teilnehmern handelt es sich laut Wissenschaftlern um ein "diffuses Spektrum". Soziologe warnt vor wachsendem Einfluss von rechts.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403