Expertise des IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

Kontaktverbot polarisiert die Gesellschaft

Nordwest-Zeitung/ mit Matthias Quent

In den ersten Wochen der Corona-Krise gab es einen weitgehenden Konsens zwischen Politikern, Virologen, Medien und Bürgern. Diese Phase des Schulterschlusses scheint vorbei.

Luzerner Zeitung/ mit Matthias Quent

Proteste gegen die Massnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Pandemie häufen sich. Viele glauben an einen Machtzirkel von Eliten, der Corona erfunden hat, um Profit zu schlagen. Politiker warnen vor einer Vereinnahmung.

RP Online/ mit Matthias Quent

Friedliches Demonstrieren sei auch in der Corona-Krise zulässig und wichtig, sagt die Bundesregierung. Doch dass sich unter den Protestierenden Verschwörungstheoretiker und Rechtsextreme breit machen, verurteilt sie. Das stößt auch anderen auf.

WDR/ mit Matthias Quent

- Immer mehr Corona-Proteste in NRW

- Breites Spektrum: Impfgegner, Rechtsextreme, gemäßigte Kritiker

- Rechtsextreme nutzen Demos zu Provokationen

Medienmeldung vom

Tagesthemen vom 10.05.2020

Tagesthemen/ mit Matthias Quent

Politischer Umgang mit Verschwörungstheorien

Medienmeldung vom

Tagesschau vom 10.05.2020

Tagesschau/ mit Matthias Quent

Innenpolitiker warnen vor Zunahme von Verschwörungstheorien

Medienmeldung vom

Protest gegen Corona-Maßnahmen

Bericht aus Berlin/ mit Matthias Quent

Es formiert sich diffuser Protest aus verschiedenen Richtungen gegen die Corona-Maßnahmen: Rechte, Linke, Impfgegner, Verschwörungstheoretiker und ganz normale Bürger gehen auf die Straße. Manches erinnert an Pegida.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403