Expertise des IDZ in den Medien

SWR/ mit Matthias Quent

Rechtsextremismusforscher Matthias Quent sieht in der AfD eine rechtsradikale Partei. Die Erklärung, die AfD werde nur aus Protest gewählt, greife zu kurz.

bento/ mit Matthias Quent

Wir haben heimlich bei "Ein Prozent" mitgelesen – und erklären die Masche hinter der "Wahlbeobachtung".

Medienmeldung vom

Mit aller Härte

junge welt/ mit Matthias Quent

Eine Betrachtung aus Anlass des neuen Buches von Kai Ambos »Nationalsozialistisches Strafrecht. Kontinuität und Radikalisierung«

Medienmeldung vom

Die AfD baut in Thüringen gallische Dörfer

yahoo/ mit IDZ

Asterix oder was? Am Sonntag ist in Thüringen Landtagswahl. Die AfD hat für das Land einiges vor – und das verstört auch andere AfD-Politiker.

rbb/ mit Axel Salheiser

Am Sonntag wählen die Thüringer einen neuen Landtag. Nach einer aktuellen Studie des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft lehnt eine Mehrheit der Thüringer Wähler eine Beteiligung der AfD an der künftigen Landesregierung ab. Der Leiter der Studie, Dr. Axel Salheiser, sagte im Inforadio, in Thüringen haben die AfD-Wähler eine andere Krisenwahrnehmung als Wähler anderer Parteien.

Medienmeldung vom

"Nennt die AfD rechtsradikal!"

hr info/ mit Matthias Quent

Die Grenze vom Populismus zum Extremismus sei überschritten, wenn Menschen- und Grundrechte infrage gestellt würden – und das sei bei der AfD der Fall, so Rechtsextremismus-Forscher Matthias Quent. Er fordert, die Partei auch als rechtsextrem zu bezeichnen, damit Wähler sich nicht mehr mit einer "Protestwahl" herausreden könnten.

Märkische Allgemeine/ mit Matthias Quent

Eine halbe Million Exemplare der „Wahlhelfer“-Broschüre will die AfD-nahe „Vereinigung der Freien Medien“ in Thüringen verteilt haben. Jetzt hat ein Berliner Gericht die weitere Verbreitung verboten. Die Publizistin Vera Lengsfeld habe darin die Unwahrheit über sein Buch geschrieben, teilt der Jenaer Soziologe Matthias Quent mit, der eine einstweilige Verfügung erwirkt hat.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403