Expertise des IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

AfD-Radikalisierung alarmiert Verfassungsschützer

Handelsblatt / mit Matthias Quent

Im Wahlkampf provozieren AfD-Spitzenpolitiker mit scharfen Attacken auf die Bundesregierung. Sorgen bereitet Verfassungsschützern vor allem der rechtsnationale Flügel. Im Fokus: Kontakte Einzelner zu Rechtsextremisten.

Medienmeldung vom

"Das wird man doch noch sagen dürfen!"

insuedthueringen.de / mit Matthias Quent

Die Direktkandidaten für den Deutschen Bundestag im Wahlreis 196 stellten sich am Donnerstagabend den Fragen der Meininger.

Medienmeldung vom

Die AfD und ihre Vorstellung von der Leitkultur

Thüringische Landeszeitung / mit Matthias Quent

Erfurt. Die AfD und die deutsche Leitkultur: In Thüringen bestimmt das Thema derzeit erneut die Meldungen rund um die Partei.

Thüringische Landeszeitung / mit Janine Dieckmann

Jenaer Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft startet Online-Umfrage zum Thema „Diskriminierung“.

Migazin / mit Matthias Quent

Der absehbare Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag wird die politische Kultur in Deutschland nach Überzeugung der Amadeu Antonio Stiftung massiv verändern. Der Bundestag müsse sich vorbereiten auf die Rechtspopulisten.

Medienmeldung vom

Die AfD verroht den Politikstil

Neues Deutschland / mit Matthias Quent

Amadeu Antonio Stiftung warnt davor, wie die Rechtsaußenpartei den Bundestag zu ihrer Bühne machen könnte

Belltower.news / mit Matthias Quent

Wenn die AfD in den Bundestag einzieht, wird dies die parlamentarische Kultur und das gesellschaftliche Klima verändern. Wie sieht diese Veränderung aus? Darüber sprachen auf einer Pressekonferenz der Amadeu Antonio Stiftung in Berlin Vertreter zivilgesellschaftlicher Organisationen aus Thüringen und Sachsen-Anhalt, die bereits Erfahrungen mit der AfD in den Landesparlamenten machen konnten.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403