Expertise des IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

OEZ-Attentat offiziell rechtsextremer Anschlag

Endstation Rechts/ mit Matthias Quent

Am 22. Juli 2016 tötete David Sonboly im Münchener Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen und verletzte weitere. Die Hintergründe des Attentates sind nach wie vor umstritten. Das Bayerische Innenministerium stufte es nun als rechtsextreme Straftat ein.

Der Westen/ mit Matthias Quent

Als die AfD 2013 als marktradikale und eurokritische Partei gegründet wurde, war Bernd Lucke einer der führenden Köpfe, ein Jahr später sogar Spitzenkandidat für die Europawahl.

Medienmeldung vom

Schon jetzt verfassungsfeindlich?

Belltower News/ mit IDZ

Das Landeswahlprogramm der AfD für Thüringen zeigt, dass radikale Tendenzen sich nicht nur bei einzelnen Personen, Äußerungen und „Flügeln“ der Partei zeigen, sondern dass verfassungsfeindliche Tendenzen sich auch in der Programmatik selbst abbilden und damit die Landespartei charakterisieren. Diese Kurzanalyse des Wahlprogramms des Thüringer AfD wurde im Rahmen einer Pressekonferenz des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Jena präsentiert.

Medienmeldung vom

Die AfD und "Der Wahlhelfer"

Frontal 21/ mit Matthias Quent

Im Landtagswahlkampf in Thüringen ist wie zuvor auch in Sachsen eine Broschüre mit dem Namen „Der Wahlhelfer – Argumente für mündige Bürger“ aufgetaucht. Experten halten das Blatt für eine verdeckte Wahlkampfhilfe für die AfD.

Frankfurter Rundschau/ mit IDZ

In Thüringen geht der Wahlkampf in den Endspurt. Die Spitzenkandidaten stellten sich nun in der Wahlarena den Fragen der Bürgern.

Medienmeldung vom

Gegen Hass und Gewalt

Schwäbische Post/ mit Axel Salheiser

Infolge der Anschläge der vergangenen Monate hagelt es aus Ländern, Bund und Parteien Vorschläge zur Bekämpfung des Rechtsextremismus. Viele sind bislang nur Absichtserklärungen.

Frankfurter Rundschau/ mit IDZ

Vor der Landtagswahl in Thüringen wird der Wahlkampf von Drohungen gegen Politiker überschattet.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403