Expertise des IDZ in den Medien

Radio F.R.E.I./ mit Axel Salheiser

Veranstaltungsmitschnitt vom digitalen Foyergespräch am 14. April 2021: In Thüringen hat sich eine aktive rechtsextreme Szene etabliert, von der akute Gefahr ausgeht. Das zeigen aktuelle Forschungsergebnisse des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena (IDZ) zur »Hochburg« des Rechtsextremismus in Eisenach. Demokratisch Engagierte vor Ort reagieren unterschiedlich auf diese Probleme. Darüber sprechen Theresa Lauß (ezra), Kathrin Nartschinski (RosaLuxx Eisenach) und Dr. Axel Salheiser (IDZ) mit Vertreter*innen der Zivilgesellschaft. Es moderiert…

D3 – so geht digital/ mit Janine Patz

Digitale Hate Speech ist kein neues Phänomen – hat aber nicht an Relevanz verloren. Mit Janine Patz vom Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) haben wir uns über Hetze im Internet, wirksame politische und zivilgesellschaftliche Gegenreaktionen sowie die aktuelle IDZ-Studie zu Hate Speech unterhalten, die gemeinsam mit Campact und der Amadeu Antonio Stiftung veröffentlicht wurde.

Zeit Campus/ mit Axel Salheiser

Die AfD ist bei den unter 30-Jährigen in Sachsen-Anhalt besonders stark. Im Osten könnten Grüne und AfD die neuen Volksparteien von morgen werden.

dpa/ZEIT ONLINE/ mit Matthias Quent

Der Soziologe und Extremismusforscher Matthias Quent sieht im AfD-Ergebnis bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt nicht den Ausdruck einer Protestwahl. Es handele sich nicht um einen Protest gegen soziale Missstände, sondern eher um einen Protest gegen die liberale Demokratie an sich, sagte Quent am Montag der Deutschen Presse-Agentur.

RND/ mit Franziska Hartung

- Vor 40 Jahren tauchten die ersten Fälle der mysteriösen Krankheit Aids auf.

- Es ist eine Pandemie, die ohne Impfstoff und Heilmittel bis heute anhält.

- Eine Spurensuche in der Vergangenheit zeigt: Es gibt auffallend viele Ähnlichkeiten zur heutigen Corona-Krise, vor allem in sozialer Hinsicht.

 

Medienmeldung vom

Das Geschäft mit der Angst

RND/ mit Franziska Hartung

- Hat uns diese Pandemie ängstlich werden lassen?

- Waren wir immer schon so?

- So oder so: Es gibt Menschen, die das für sich zu nutzen wissen.

Deutschlandfunk/ mit Matthias Quent

Die Rolle der CDU als Blockpartei an der Seite der SED ist noch weitgehend unerforscht, da stellen Sozialwissenschaftler angesichts von kommenden Wahlen eine andere Frage: Wie hält es die CDU speziell in den östlichen Landesverbänden mit der AfD, die das politische System von rechts in Frage stellt?

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403