Nachrichtenarchiv

Die Pressekonferenz zur Veröffentlichung des Forschungsberichtes Hassliebe: Muslimfeindlichkeit, Islamismus und die Spirale gesellschaftlicher Polarisierung rief ein breites Medienecho hervor.

Feindlichkeit gegen Muslime und islamistischer Fundamentalismus sind eng miteinander verknüpft und verstärken sich gegenseitig. Mobilisierungs- und Radikalisierungsstrategien beider Lager ähneln sich und auch ideologisch gibt es Gemeinsamkeiten. Dies zeigt sich besonders in der Internetpropaganda in sozialen Netzwerken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine heute in Berlin vorgestellte neue Studie des Jenaer Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Londoner Institut für Strategischen Dialog, die vom Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend...

Nachricht vom

Die Inszenierung des "Counter-Dschihad"

Als Counter-Dschihad (deutsch: Gegen-Dschihad) inszenieren sich seit einigen Jahren antimuslimische Blogger_innen, Thinktanks, Bewegungen und Parteien. Ihr Ziel ist es, islamische Einflüsse und Muslim_innen aus Europa zu verbannen. Das Fact Sheet "Organisiere Islamfeindlichkeit: Die Inzenierung des 'Counter-Dschihad'" erklärt, welche Ideologien und Strategien dahinter stehen.

Rechte Akteure in Deutschland nehmen zunehmend neuere Einflüsse der US-amerikanischen extremen Rechten auf. Beispielsweise kooperiert die deutsche „Identitäre Bewegung“ mit der sogenannten „alternativen Rechten“ in den USA. Das Fact Sheet "Zwischen Online-Hass und rassistischer Gewalt: Die sogenannte "Alternative Rechte" erklärt, welche Ideologien und Strategien dahinter stehen.

Nachricht vom

Fachaustausch "Rechtsrockkonzerte"

Unserer Einladung folgend trafen sich am 15.06.2018 hochrangige Vertreter und auch (leider wenige) Vertreterinnen von Politik, Polizei, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in der Landespolizeidirektion Thüringen, um gemeinsam über den Umgang mit rechten Hasskonzerten in Thüringen zu diskutieren. Auch der Thüringer Innenminister Georg Maier nahm an der lebhaften Debatte teil.

Anregungen und Erfahrungen aus Brandenburg für die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wurden vorgestellt von unseren Kollegen Dr. Gideon Botsch und Dr. Christoph Schulze von Emil Julius...

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403