Nachrichtenarchiv

Für ein Projekt zur Erforschung wechselseitiger Dynamiken religiös-begründeter Demokratie- und Menschenfeindlichkeit im Kontext von islamistischen und rechtsextremen bzw. muslimfeindlichen Radikalisierungsprozessen am Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) in Jena sucht die Amadeu Antonio Stiftung vom 1. September bis zum 31. Dezember 2017 vorbehaltliche der öffentlichen Förderung zwei wissenschaftliche Mitarbeiter_innen mit einem Stundenumfang von je 40 Wochenstunden.

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) wird künftig durch seinen Vorsitzenden Aiman Mazyek im Kuratorium des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft vertreten. Dies teilten der Zentralrat und das Institut in einer gemeinsamen Erklärung mit.

Pressekontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: presse@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403