Wissen schafft Demokratie - Open Access Schriftenreihe des IDZ

Die Schriftenreihe ist ein Instrument für den kontinuierlichen Transfer von Beobachtungen, Erfahrungen, Analysen und Befunden zwischen Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik. Menschenfeindliche und demokratiegefährdende Phänomene werden von unterschiedlichen Standpunkten beleuchtet (z. B. Rechtspopulismus, Rechtsextremismus, Diskriminierung, Hassaktivitäten). Perspektiven aus Praxis und Wissenschaft, welche sich mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen, Problemstellungen und Gefahren, aber auch mit Potenzialen, Möglichkeiten und vorhandenen Beispielen beschäftigen, werden zusammengetragen. Die Gewinnung und öffentliche Vermittlung von Wissen ist ein Beitrag zur Stärkung der demokratischen Kultur und der Zivilgesellschaft: Wissen schafft Demokratie! 


Beiträge

  • Gabi Ohler: Vorwort
  • Amadeu Antonio Stiftung: Vorwort
  • IDZ: Einleitung
  • Bahar Aslan: Eingebrannt in die Erinnerung: die Mordserie des NSU
  • Lena Kampf & Andreas Zick: "Das IDZ ist ins Leben gerufen worden, weil es Probleme gibt.“
  • Johanna Hemkentokrax & Harald Zeil: „Es hängt meist an einer Handvoll Menschen, die sich engagieren.“
  • Axel Salheiser: Weltoffen oder fremdenfeindlich? Die Einstellungen der Thüringer Bevölkerung gegenüber Asyl, Migration und Minderheiten
  • Christoph Lammert: Die extreme Rechte in Thüringen zwischen Kontinuität und Wandel
  • Matthias Quent: Vorurteilsgeleitete Radikalisierung als integratives Konzept öffentlicher Demokratieforschung
  • Susann Bischof & Matthias Quent: Was bewegt die Zivilgesellschaft? Protestereignisanalyse als Indikator für soziale Konfliktpotenziale
  • Janine Dieckmann: Was ist Diskriminierung? Über illegitime Ungleichbehandlung, Demokratie und Sand im Getriebe
  • Daniel Geschke: Alle reden von Hass. Was steckt dahinter? Eine Einführung
  • Wolfgang Benz: Aufstand der Ratlosen? Vormarsch der Rechten? Krise der Demokratie? Fremdenhass und Wutmenschentum in schwierigen Zeiten
  • Matthias Quent: Rechter Populismus oder populärer Rechtsextremismus?
  • Norbert Frei, Gabi Ohler, Katja Fiebiger & Matthias Quent: „Der 9. November und wir“ – Podiumsdiskussion am 8. November 2016
  • Stephanie Schmidt: Protest-Raum - Die Strukturierung des öffentlichen Raumes bei Straßenprotesten am Beispiel des 9. November 2016 in Jena
  • Jan Rathje: „Reichsbürger“ – Verschwörungsideologie mit deutscher Spezifik
  • Janine Dieckmann: Ein Leben unter dem Deckmantel der Heterosexualität – Was späte Coming-outs über die Gesellschaft verraten
  • Matthias Quent: Eine Fallstudie aus dem Saale-Holzland-Kreis: Zivilgesellschaftliches Engagement in der Krise?
  • Wolfgang Beutel & Mario Förster: Chancen demokratie-pädagogischer Projektarbeit in Thüringer Schulen
  • Wolfgang Frindte & Nico Dietrich: Hin zu Utopia - eine empirische Spekulation
  • Christina Büttner: Rechte, rassistische und antisemitische Gewalt in Thüringen – Entwicklungen, Analysen und Handlungsfelder für die Unterstützung Betroffener
  • Helmut Holter: Vorwort des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport im Freistaat Thüringen
  • Christine Lüders: Vorwort der Antidiskriminierungsstelle des Bundes
  • IDZ: Einleitung
  • Janine Dieckmann, Daniel Geschke & Ina Braune: Diskriminierung und ihre Auswirkungen für Betroffene und die Gesellschaft
  • Daniel Geschke & Janine Dieckmann: Hasskriminalität: Auswirkungen der Gewalt gegen Minderheiten - Ergebnisse einer Befragung von Betroffenen
  • Steffen Beigang, Magdalena Otto, Karolina Fetz & Dorina Kalkum: Eine Frage von Gewicht: Gründe für unterschiedliches Reaktionsverhalten bei erfahrener Diskriminierung
  • Karim Fereidooni: Rassismuserfahrungen von Lehrkräften „mit Migrationshintergrund“
  • Matthias Quent: Rassistischer Hass - das OEZ-Attentat in München
  • Beate Küpper: Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland
  • Christina Büttner & Anne Tahirovic: Zwischen Humanität und Legalität - zum Umgang mit Geflüchteten in Thüringen
  • Iman Attia & Ozan Z. Keskinkilic: Rassismus und Rassismuserfahrung: Entwicklung - Formen - Ebenen
  • Koray Yilmaz-Günay: Mehr als ein Vorurteil - Rassismus als gesellschaftliches Verhältnis
  • Hendrik Cremer: Verbreitung rassistischen Gedankenguts – Meinungsfreiheit hat Grenzen
  • Julia Ebner: Radikalisierungsspirale: Das Wechselspiel zwischen Islamismus und Rechtsextremismus
  • Simone Rafael, Christina Dinar & Cornelia Heyken: Digitale Antidiskriminierungsarbeit
  • Sebastian Krieg & Matthias Quent: "Der Elfenbeinturm hat auch einen Notausgang"
  • Daniel Geschke, Janine Dieckmann & Katharina Kerner: „Mit anderen Augen“ – Kann ein Film Einstellungen gegenüber Geflüchteten verändern?
  • Daniel Bartel & Janine Dieckmann: "In Bezug auf Antidiskriminierungsberatung ist Deutschland eine einzige Leerstelle mit punktuellen Ansätzen."

Wissen schafft Demokratie 3/2018 - Gesellschaftlicher Zusammenhalt

Beiträge

  • Mirjam Kruppa: Vorwort der Thüringer Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge
  • IDZ: Einleitung
  • Andreas Grau & Kai Unzicker : Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Thüringen – ein empirischer Überblick
  • Axel Salheiser : Zusammenhalt, Gerechtigkeitswahrnehmung und die Akzeptanz von Minderheiten in Thüringen
  • Andreea Baier & Axel Böhm : Mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede? - Eine vergleichende Analyse politischer Einstellungen von Personen mit und ohne Fluchterfahrung
  • in Deutschland
  • Susann Bischof & Matthias Quent : Gebietsreform und extreme Rechte: Themen und Schwerpunkte regionaler Protestereignisse in Thüringen 2017
  • Schumann : Antidemokratische Demokratiekritik: Zum Demokratieverständnis politischer Empörungsbewegungen
  • Mehmet Daimagüler : „Es gibt viele Menschen unter uns, die institutionellen Rassismus tagtäglich am eigenen Leibe erfahren“
  • Florian Jäger & Janine Dieckmann : Wenn sich die gesellschaftliche Normalität verschiebt: Über das Zusammenspiel von Normen, Vorurteilen und Diskriminierung
  • Thomas Gurr - Sozial disqualifiziert : Arbeitslose zwischen Abwertung, Entkoppelung und eigenen Vorurteilen
  • Kirsten Richter, Stephanie Wohlt & Wolfgang Frindte : „Wie hältst Du es mit der Demokratie?“ Einstellungen von Jugendlichen zur Demokratie und politischen Partizipation – ein Werkstattbericht
  • Carolin Kiehl & Barbara Schnerch : Demokratiekompetenzen auf dem Prüfstand – Schule als Erfahrungsraum für Mündigkeit und Ambiguitätstoleranz? Christoph Richter
  • Kai Dietrich : Umgang mit Ablehnungshaltungen in der Jugendarbeit
  • Christoph Richter : „Die NPD hat der AfD den Weg geebnet“ – Analyse des AfD-Mobilisierungserfolgs zur Bundestagswahl 2017
  • Samuel Salzborn : Heidegger für Halbgebildete – Identitäre Heimatideologie zwischen Fiktion und Propaganda
  • Mobile Beratung in Thüringen „Ein Prozent“ : Eine extrem rechte Organisation im Kampf um „kulturelle Hegemonie“
  • Quint Czymmek : Das Geschlechterbild der Neuen Rechten: Gleichberechtigung als Bedrohung
  • Stefan Heerdegen : RechtsRock-Konzerte in Thüringen
  • Buchrezensionen
  • Aktuelle Publikationen der Amadeu Antonio Stiftung



Bestellung und Kontakt

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft

Talstr. 84
07743 Jena

E-Mail: mail@idz-jena.de
Telefon: 03641 2719403


Impressum

Herausgeber:

Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft (IDZ) – 
Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit

 

Verleger und Träger:

Amadeu Antonio Stiftung, Novalisstraße 12, 10115 Berlin

 

Peer Review:

Wissenschaftlicher Beirat


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.