Kurzbeschreibung

Karolin Schwarz studierte Ethnologie und Afrikanistik in Leipzig. Im Februar 2016 gründete sie das Projekt Hoaxmap.org, das Falschmeldungen über Geflüchtete und People of Color zusammenträgt. Sie arbeitet als Faktencheckerin und freie Journalistin in Berlin und beschäftigt sich vor allem mit digitalen Ausprägungen des Rechtsradikalismus, der Schnittstelle zwischen Digitalem, Gesellschaft und Desinformation. Seit Januar 2020 arbeitet sie im Projekt Rechte Radikalisierung in sozialen Netzwerken.

Arbeitsschwerpunkte

  • Rechtsextremismus im Netz
  • Desinformation

Publikationen
  • Schwarz, Karolin (2020): Hasskrieger: Der neue globale Rechtsextremismus. Verlag Herder, Freiburg.
  • Schwarz, Karolin (2019): Datenlecks und Morddrohungen – Wie Polizisten und Justizbeamte Rechten helfen, in: Matthias Meisner und Heike Kleffner (Hrsg.): Extreme Sicherheit – Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz. Verlag Herder, Freiburg.
  • Schwarz, Karolin (2018): How Germany is Trying to Counter Online Disinformation, in: Norman Vasu, Benjamin Ang und Shashi Jayakumar (Eds.): DRUMS – Distortions, Rumours, Untruths, Misinformation, and Smears. World Scientific, Singapur.
  • Holnburger, Josef; Schwarz, Karolin (2018): Desinformation: Welche Rolle spielen Desinformationen für Hassrede und Extremismum im Netz und welche Maßnahmen haben soziale Medien zur Bekämpfung von Desinformation ergriffen?, in: Johannes Baldauf, Julia Ebner und Jakob Guhl (Hrsg.): Hassrede und Radikalisierung im Netz. Der OCCI-Forschungsbericht. London.
  • Schwarz, Karolin (2018): Alles Fake? Zwischen Alarmismus und Verharmlosung, in: Hooffacker G., Kenntemich W., Kulisch U. (eds) Die neue Öffentlichkeit. Springer VS, Wiesbaden.

Karolin Schwarz

Projektreferentin

Arbeitsschwerpunkte

Rechtsextremismus im Netz

Desinformation

Kontakt:

karolin.schwarz(at)idz-jena.de