Matthias Meyer

Kurzbeschreibung

Matthias Meyer studierte Soziologie, Philosophie und Gesellschaftstheorie in Hamburg und Jena. Dabei lag sein Fokus bereits früh auf der extremen Rechten und auf gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen, sowie auf deren Intersektion. Er erforschte unter anderem Konstruktionen von Männlichkeit in der Neuen Rechten und Antifeminismus als Schnittstelle zwischen extremer Rechter und einer vermeintlichen ‚bürgerlichen Mitte‘.

Parallel zum Masterstudium arbeitete er seit April 2022 als studentischer Mitarbeiter am IDZ Jena, zuerst an der Studie Gegenrechtsschutz. Seit Januar 2023 und damit von Beginn an arbeitete er im BMBF-geförderten Wissensnetzwerk Rechtsextremismusforschung (Wi-REX), seit Februar 2024 auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen

  • Strategien und Akteur*innen der extremen Rechten und s.g. ‚Neuen Rechten‘
  • Ideologien der Ungleichwertigkeit
  • Gesellschaftliche Geschlechterverhältnisse
  • Antifeminismus

Matthias Meyer

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Arbeitsschwerpunkte:

Strategien und Akteur*innen der extremen Rechten und s.g. ‚Neuen Rechten‘
Ideologien der Ungleichwertigkeit
Gesellschaftliche Geschlechterverhältnisse
Antifeminismus
Männlichkeit

Kontakt:

E-Mail: matthias.meyer(at)idz-jena.de