Schriftenreihe "Wissen schafft Demokratie" mit dem Schwerpunkt "Kontinuitäten"

Wir suchen vorbehaltlich der Finanzierung zum 01.09.2020 oder zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine*n wissenschaftliche*n Referent*in für das Projekt „Thüringer Melde- und Dokumentationsstelle für antisemitische Vorfälle“ mit einem Stundenumfang von voraussichtlich 40 Wochenstunden. Die Stelle ist langfristig geplant doch haushälterisch zunächst befristet bis zum 31.12.2020. Der Arbeitsort ist Jena.

Wie nutzen welche antidemokratischen Akteure die Coronakrise in Thüringen aus? Welche Folgen hat die Krise auf die demokratische Kultur und den gesellschaftlichen Zusammenhalt? Welche Bewegungen und Entwicklungen treten an die Öffentlichkeit? Erfahren Rechtsextremismus, Populismus und Verschwörungsideologien neue Resonanz? Diese und weitere Fragestellungen wird der neunte Band der Schriftenreihe „Wissen schafft Demokratie“ behandeln.

Ziel der neuen Zeitschrift für Rechtsextremismusforschung ist es, der wissenschaftlichen Forschung zur illiberalen, populistischen bzw. extremen Rechten ein Forum zu geben, um somit das strukturelle Defizit einer fehlenden wissenschaftlichen Plattform für kritische Rechtsextremismusforschung zu beheben. Die Zeitschrift soll Entwicklungen der illiberalen, populistischen bzw. extremen Rechten analysieren, gesellschaftstheoretisch erklären sowie Forschungsmethoden und -ethik sowie Handlungsfelder (Prävention, Intervention, Repression) in diesem Forschungsfeld einer Reflexion zugänglich machen....

In einer Pressekonferenz hat Bundesministerin Anja Karliczek heute den Startschuss für das neue Forschungsinstitut Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ) gegeben, das am 1. Juni offiziell gegründet wird.

Das Institut

Das „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit“ ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung. Das Institut wird gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit und hat im August 2016 in Jena die Arbeit aufgenommen. Aufgaben des Institutes sind der Erkenntnistransfer zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie die gemeinsame Entwicklung, Realisierung und Dissemination von Forschungsprojekten zur Förderung der demokratischen Kultur.

IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

Attentäter von Halle vor Gericht

Janine Patz im Interview mit SWR2

Deutschlandfunk/ mit Matthias Quent

Eine wissenschaftliche Aufklärung von rechtsextremistischen Vorfällen bei der Polizei und anderen Behörden wäre ein Signal, dass nichts verborgen werde, sagte der Rechtsextremismus-Forscher Matthias Quent im Dlf. Sonst hätten die Menschen kein Vertrauen mehr in die Polizei. Matthias Quent im Gespräch mit Tobias Oelmaier

Thüringer Allgemeine/ mit Janine Dieckmann

Online-Angebot geht unter anderem der Frage nach, wie dunkelhäutige Menschen ihren Alltag in der DDR erlebt haben

Publikationen & Schriftenreihe

Publikation vom

IDZ-Insights 02/2020

Newsletter des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft

Neues Factsheet des IDZ erklärt Antifeminismus und geht dabei auf folgende Details ein:

Feminismus: Was ist das? | Agitatiton gegen "Gender" | Die Brückenfunktion von Antifeminismus und Agitation gegen "Gender" | Reizwort Gender - Zur Klärung des Konzepts | Akteur*innen des Antifeminismus und der Agitation gegen "Gender"

Das Factsheet steht hier zum Download bereit und kann unter bestellung(at)idz-jena.de bestellt werden.

Publikation vom

"Der ultimative Niedergangsbeschleuniger"

Ein Gastbeitrag von Matthias Quent auf Zeit online

Sie fordern Grenzschließungen, horten Lebensmittel und träumen vom Ende der Demokratie: Wie Rechtsradikale versuchen, die Corona-Pandemie für ihre Ziele zu nutzen.

Publikation vom

IDZ-Insights 01/2020

Newsletter des Instituts für Demokratie und Zivilgesellschaft

Neues Factsheet des IDZ erklärt Hasskriminalität, liefert Zahlen und betrachtet folgende Details:

Geschichte des Konzepts | Auswirkungen | Gegenmaßnahmen

Das Factsheet steht hier zum Download bereit und kann unter bestellung@idz-jena.de bestellt werden.