Neuerscheinung: Band 2 der Schriftenreihe Wissen schafft Demokratie zum Schwerpunkt Diskriminierung

Neuigkeiten

Rechte Akteure in Deutschland nehmen zunehmend neuere Einflüsse der US-amerikanischen extremen Rechten auf. Beispielsweise kooperiert die deutsche „Identitäre Bewegung“ mit der sogenannten „alternativen Rechten“ in den USA. Das Fact Sheet "Zwischen Online-Hass und rassistischer Gewalt: Die sogenannte "Alternative Rechte" erklärt, welche Ideologien und Strategien dahinter stehen.

Nachricht vom

Fachaustausch "Rechtsrockkonzerte"

Unserer Einladung folgend trafen sich am 15.06.2018 hochrangige Vertreter und auch (leider wenige) Vertreterinnen von Politik, Polizeit, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in der Landespolizeidirektion Thüringen, um gemeinsam über den Umgang mit rechten Hasskonzerten in Thüringen zu diskutieren. Auch der Thüringer Innenminister Georg Maier nahm an der lebhaften Debatte teil.

Anregungen und Erfahrungen aus Brandenburg für die Zusammenarbeit zwischen Polizei, Wissenschaft und Zivilgesellschaft wurden vorgestellt von unseren Kollegen Dr. Gideon Botsch und Dr. Christoph Schulze von Emil Julius...

Seit einigen Jahren kursiert das Narrativ des ‚großen Austauschs‘ in rechtsradikalen Zirkeln, wonach eine europäische ‚Stammbevölkerung‘ durch kulturell ‚fremde‘ Bevölkerungsgruppen ersetzt werde. Das Fact Sheet "Neorassismus: Neue Rechte und alte Ideen" analysiert und erklärt, welche Ideologien & Strategien dahinter stehen.

Das Institut

Das „Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft – Thüringer Dokumentations- und Forschungsstelle gegen Menschenfeindlichkeit“ ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung in Trägerschaft der Amadeu Antonio Stiftung. Das Institut wird gefördert durch das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit und hat im August 2016 in Jena die Arbeit aufgenommen. Aufgaben des Institutes sind der Erkenntnistransfer zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie die gemeinsame Entwicklung, Realisierung und Dissemination von Forschungsprojekten zur Förderung der demokratischen Kultur.

IDZ in den Medien

Medienmeldung vom

Rechtsrock kann nicht verboten werden

TLZ/ mit Matthias Quent

Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) hat die Hoffnung aufgegeben, dass Rechtsrockkonzerte gerichtlich verboten werden. Er sagte dieser Zeitung: „Es ist unrealistisch, dass es uns gelingt, jemals ein Rechtsrockkonzert zu verbieten.“

Medienmeldung vom

"Das war ein rassistischer Ansatz"

Süddeutsche Zeitung / mit Matthias Quent

Die neun Morde am Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) liegen nun bald zwei Jahre zurück, doch die Debatte über die Einordnung und Aufarbeitung der Tat hält bis heute an. Nachdem die SZ vor Kurzem über ein Gutachten berichtet hat, das von der Staatsregierung bisher unter Verschluss gehalten wird, meldet sich nun Innenminister Joachim Herrmann (CSU) zu Wort. "Natürlich war das keine Tat wie die NSU-Morde", sagt Herrmann, aber der Täter David S. habe "eindeutig auch rassistisches Gedankengut zunehmend verinnerlicht".

RTL/ mit Matthias Quent

Der Soziologe und Rechtsextremismus-Forscher Matthias Quent hält die soziale Ächtung als geeignetes Mittel im Kampf gegen rechtsextreme Strukturen wie in Themar. "Jemand, der sich dazu bekennt, zu einer Gruppe von Neonazis zu gehören, sollte vom normalen sozialen Leben ausgeschlossen werden", sagte Quent in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur.

Publikationen & Schriftenreihe

Rechte Akteure in Deutschland nehmen zunehmend neuere Einflüsse der US-amerikanischen extremen Rechten auf. Beispielsweise kooperiert die deutsche „Identitäre Bewegung“ mit der sogenannten „alternativen Rechten“ in den USA. Das Fact Sheet "Zwischen Online-Hass und rassistischer Gewalt: Die sogenannte "Alternative Rechte" erklärt, welche Ideologien und Strategien dahinter stehen.

Seit einigen Jahren kursiert das Narrativ des ‚großen Austauschs‘ in rechtsradikalen Zirkeln, wonach eine europäische ‚Stammbevölkerung‘ durch kulturell ‚fremde‘ Bevölkerungsgruppen ersetzt werde. Das Fact Sheet "Neorassismus: Neue Rechte und alte Ideen" analysiert und erklärt, welche Ideologien & Strategien dahinter stehen.

Veranstaltungen und Termine


Internationale Tagung zu Perspektiven und Strategien im Umgang mit Hasskriminalität

Der Umgang mit menschenverachtenden Straftaten fordert die Gesellschaft heraus. Die interdisziplinäre Konferenz des Instituts für Demokratie und...


Hasskriminalität: Gefahr für Inklusion und Multikulturalismus

Öffentliche Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Prof. Barbara Perry (Ontario, Kanada), dem Thüringer Innenminister Georg Maier sowie dem...