"Deine Erfahrung zählt!" - Online-Befragung

Du hast nach einem rassistischen, antisemitischen, ableistischen oder sexistischen Angriff Kontakt mit Polizei oder Justiz gehabt? Dann nimm an unserer Online-Befragung teil!

In einer wissenschaftlichen Studie untersuchen wir, wie Betroffene den Kontakt mit Polizei und Justiz nach vorurteilsmotivierter Gewalt erleben. Aus diesen Erfahrungen wollen wir lernen. Durch deine Teilnahme hilfst du, die Situation für Betroffene im Kontakt mit Polizei und Justiz nach Vorfällen rechter Gewalt zu verbessern.

Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren, die seit 2016 vorurteilsmotivierte Gewalt erlebt haben und danach mit Polizei und/oder Justiz in Kontakt waren. Unter vorurteilsmotivierter Gewalt verstehen wir sowohl körperliche als auch verbale Angriffe, die auf menschenverachtenden Ideologien wie z.B. Rassismus, Antisemitismus, Sexismus oder auf Vorurteilen gegenüber Minderheiten beruhen.

Der Online-Fragebogen steht zum Ausfüllen in 10 verschiedenen Sprachen zur Verfügung: Deutsch, Französisch, Englisch, Kurdisch, Vietnamesisch, Serbisch, Arabisch, Persisch, Tigrinya und Türkisch.

Zur Online-Befragung

Die bundesweite Untersuchung wird in enger Kooperation mit dem bundesweiten Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (VBRG), der Thüringer Opferberatungsstelle ezra sowie dem wissenschaftlichen Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft durchgeführt.

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen? Senden Sie uns gerne eine E-Mail an: Studie(at)idz-jena.de.