Mia Brandt

Kurzbeschreibung

Mia Brandt arbeitet seit November 2023 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt “Trans*feindlichkeit: Kontexte, aktuelle Dynamiken und Auswirkungen“. Zuvor studierte sie Politikwissenschaft, Soziologie und Gender Studies in Berlin, Leeds und Utrecht. Schwerpunkte ihrer Forschungen lagen dabei auf Queer und Trans Studies, post-humanistischer Philosophie, sowie intersektionalen und trans-inkludierenden Utopien in Zeiten der Klimakrise. Außerdem engagiert sich Mia in der Erwachsenenbildung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt mit Bildungsmultiplikator*innen.

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen

  • Queer- und Transfeinlichkeit vom rechtsextremen bis ins bürgerliche Milieu 
  • Queere Zeitlichkeiten und Utopien 
  • Auswirkungen von Trans- und Queerfeinlichkeit auf die Community
  • Intersektionale Kritiken am weißen Feminismus
  • Politische Nutzung der Idee Natur in Nachhaltigkeitsdiskursen

 

Mia Brandt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Arbeitsschwerpunkte:

Queer- und Transfeinlichkeit
Queere Zeitlichkeiten und Utopien
Intersektionale Kritik an Feminismen 

Kontakt:
E-Mail: Mia.Brandt(at)idz-jena.de