Demokratie unter Druck – Anfeindungen auf haupt- und ehrenamtliche Amtsträger:innen in der Kommunalpolitik Thüringens

Forschungsvorhaben und Projektziele

Ziel des Vorhabens ist es, eine Phänomenbeschreibung von Anfeindungen und Angriffen auf haupt- und ehrenamtliche Amtsträger:innen in Thüringen vorzunehmen. Erforscht werden sowohl die Kontexte von Anfeindungen und Angriffen sowie deren Folgen für die demokratische Kultur. Darauf aufbauend werden Handlungsbedarfe bezüglich Schutz- und Unterstützungsmaßnahmen ermittelt.

Zentrale Forschungsfragen sind:

  • Welche Akteur:innen sind durch Anfeindungen und Angriffe gefährdet und welche Konsequenzen ziehen sie daraus?
  • Welche Formen von Anfeindungen und dahinterliegende Motive werden wahrgenommen?
  • Welche Bedarfe und Schutzmaßnahmen lassen sich identifizieren?

 

Vorgehensweise

Mithilfe einer standardisierten Online-Befragung werden thüringenweit gewählte und bestellte Amtsträger:innen auf Kreis- und Gemeindeebene (z.B. Bürgermeister:innen, Landrät:innen) sowie Dezernats- und Amtsleiter:innen aus Stadt- und Gemeindeverwaltungen befragt. Im Anschluss werden die erhobenen Daten durch Einzelinterviews mit Betroffenen ergänzt.

 

Wissenschaftliche Leitung

Dr. Janine Dieckmann & Dr. Axel Salheiser

Wissenschaftliche Referentin / Leiter des IDZ

Kontakt:
E-Mail: janine.dieckmann(at)idz-jena.de | Tel.: 03641 / 27 19 401
E-Mail: axel.salheiser@idz-jena.de | Tel.: 03641/ 27 12 018

 

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dr. Daniel Geschke

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt:
E-Mail: daniel.geschke(at)idz-jena.de

 


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Viktoria Kamuf

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt:
E-Mail: viktoria.kamuf(at)idz-jena.de